DanceEmotion Academy

Tanzkunst mit Leidenschaft

Genau dafür steht unsere Ausbildung:
Tanz ist für uns mehr als die bloße Vermittlung von Technik und Schrittrepertoire. Nur durch die Hingabe des Tänzers mit all seinen Sinnen und Gefühlen wird der Tanz zur Kunst. Neben diesem wichtigen Leitsatz gelten für uns jedoch ganz pragmatische Kriterien. Da Tanz auch Handwerk und Leistungssport ist, kann unserer Ansicht nach nicht jeder begeisterte Tänzer eine professionelle Tanzkarriere einschlagen. Daher solltet ihr ein schon fortgeschrittenes technisch-tänzerisches Können und eine sehr hohe körperliche Fitness mitbringen. Beides kann nur durch mehrjähriges, vorheriges Tanztraining erreicht werden. Dies ist für viele schwer verständlich, da Tanz ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur ist und viele gerne tanzen. Der Titel des Buches „Jeder Mensch ist ein Tänzer“ von Hedwig Müller hat somit sicherlich seine Berechtigung. Doch gehört zum professionellen Tanz unserer Ansicht nach weit mehr als nur Spaß und die Freude am Tanzen.
Diese Sichtweise spielt schon bei unserer Aufnahmeprüfung eine entscheidende Rolle. Wichtig für uns ist, dass einerseits eure vorhandene Tanztechnik gut und ausbaufähig ist, und zum anderen dass eure Bewegungsqualität gut und vor allem vielseitig entwickelt ist. Nur wenn beide Kriterien erfüllt sind besteht die Möglichkeit einer Ausbildung an unserer Berufsfachschule.
Was die Inhalte unsere Ausbildung angeht, so haben wir uns als Ziel gesetzt, stilistisch vielseitige TänzerInnen auszubilden in den Bereichen Modern/Contemporary, Jazz und HipHop. Technische Basis und Fundament für Modern/Contemporary und Jazz bildet das Klassische Ballett. Wir betonen jedoch, dass der Ballettunterricht in unserer Ausbildung nicht auf eine spätere Bühnenkarriere im Bereich Ballett angelegt ist. Hierfür gibt es spezielle Ballettakademien, in denen vorwiegend Klassisches Ballett unterrichtet wird und die von einer viel längeren Ausbildung bis hin zur Bühnenreife ausgehen. Unsere Schwerpunkte sind Modern/Contemporary, Jazz und HipHop. Hierin sollt ihr die Möglichkeit haben, euch entweder auf der Bühne oder als PädagogInnen beruflich zu verwirklichen.
Eine Frage die uns häufig gestellt wird lautet: welchen Abschluss habe ich wenn ich an der DE Academy meine Ausbildung absolviere? Unser Abschluss lautet entweder: staatlich anerkannte Bühnentänzerin/Bühnentanzer und/oder staatlich anerkannte Tanzpädagogin/Tanzpädagoge. Es ist nicht gleichzeitig ein Abschluss in Choreographie oder anderem, denn das wäre realistisch gesehen in drei Jahren gar nicht möglich. Es gibt viele Aufbaustudiengänge oder Ausbildungen, die ihr im Anschluss an eine professionelle Grundausbildung angeschließen könnt. Wir verstehen unsere Ausbildung als Basis, auf der anschließend weitere Ausbildungen oder Spezialisierungen aufbauen können.

Schulleitung

Christina Schnock · Tanzpädagogin · Choreografin · Diplom Psychologin

Im Alter von 6 Jahren begann Christina Schnock zunächst mit Leistungsturnen und verlagerte später ihren Schwerpunkt auf Tanz - zunächst Jazztanz und später auch Klassisches Ballett, Modern Dance und Urban Dance. Diese Vielseitigkeit des Bewegungsrepertoires beeinflusst bis heute ihre choreographische Arbeit.
Neben ihrem Studium mit dem Abschluss in Psychologie und dem Fach Sport/Tanz begann Christina Schnock 1987 in Freiburg zu unterrichten und etablierte eine erfolgreiche Jazztanzszene, aus der schon früh zahlreiche TänzerInnen ihren Weg in die professionelle Tanzwelt fanden. Die von ihr gegründete Jazztanzcompany Release ist bis heute aktiv und gehört international zu den besten Jazztanzcompanien.

1998 übernahm Christina Schnock Freiburgs renommierte Ballettschule Wagner-Wolf und baute diese unter dem Namen DanceEmotion weiter aus. 2002 eröffnete sie - zusammen mit einem Team hervorragender Choreographen und Pädagogen - die DanceEmotion Academy, staatlich anerkannte Berufsfachschule für Bühnentanz und Tanzpädagogik. 2017 gründete sie mit professionellen TänzerInnen der Academy die NeoDanceCompany Freiburg.
Die Arbeit von Christina Schnock wird durch ihre Leidenschaft zum Tanz und ihre Hingabe zur Musik geprägt. Ihr Anliegen ist es, Musik und Tanz zu einer Einheit verschmelzen zu lassen und dadurch die Musik sichtbar zu machen: Dancing is a passionate language of body and soul which makes music visible. Die vielseitigen Choreographien von Christina Schnock bestechen durch Ideenreichtum, Musikalität, Dynamik und ein hohes tanztechnisches Niveau.

Pädagogen

Ballett

Ivan Korneev

Erika Correa

Contemporaray

Unita Galiluyo

Franziska Wolf

Ulrike Groß

Jazz/Modern-Jazz

Christina Schnock

Franziska Wolf

Ulrike Groß

HipHop

Dheeraj Asarfi

Gianni Esposito

Manuel Zeller

Pädagogen der theoretischen Fächer

Ulrike Groß

Sarah Thöni

Unsere Tanzsäle

DanceEmotion Humboldtstraße

DanceEmotion Humboldtstraße befindet sich direkt in der Freiburger Innenstadt zwischen Universität und Martinstor. Die Eingänge sind zum einen in der mit dem Auto gut erreichbaren Humboldtstraße, zum anderen direkt in der zur Fußgängerzone gehörenden Löwenstraße.
Das alte, weiträumige Gebäude mit seinen weiten Treppenaufgängen und hohen Decken erinnert noch an die frühere Zeit als Stadttheater und Varieté. Hier finden im 15 m hohen Theatersaal - Saal 1 - mehrmals im Jahr unsere Tanzproduktionen statt.

Saal 1, 300 qm mit Zuschauertribüne, Humboldtstraße
Saal 2, 110 qm, Humboldtstraße
Saal 3, 80 qm, Humboldtstraße
Bewegungsraum, 43 qm, Humboldtstraße

DanceEmotion Stadtpalais

DanceEmotion Stadtpalais befindet sich in der Kaiser-Joseph-Straße zwischen Dreisam und Martinstor am sog. Holzmarkt. Der Eingang liegt direkt gegenüber der Straßenbahnhaltestelle.

Saal 4, 120 qm, Stadtpalais
Saal 5, 150 qm, Stadtpalais

>> Impressionen unserer Tanzsäle